Region der Wege

Mariazellerland – Mürztal

Mountain Wind+Bike Pretul

  • Ausgangs- und Zielpunkt

    Langenwang, Mürzzuschlag, Spital am Semmering

  • Länge und Schwierigkeit

    verschiedene Strecken (leicht bis schwer)

Neue Energie gefällig? Sich auspowern und neue Kraft schöpfen können Mountainbiker und E-Biker jetzt am Streckennetz rund um die Pretul!

Dabei handelt es sich um eigens freigegebene Strecken, die der Regionale Entwicklungsverband Mürzzuschlag zusammen mit den Bundesforsten und der Windpark Pretul GmbH vernetzt hat. Ihr Ziel- und Treffpunkt sind die markanten Windräder auf dem Moschkogel und der Pretul. Wie bei diesen wurde auch bei den Strecken besonders auf Umwelt und Wild geachtet.

Ausgangspunkte mit Streckenplänen finden sich in Mürzzuschlag (Auersbach und Ganztal) und Spital am Semmering. Die Strecken sind aber auch von Langenwang und Hönigsberg über den Bärenkogel zu erreichen. Als Anfahrt und Verbindungsweg dient der Radweg R5 im Tal.

Die Forststraßen sind durchwegs gut ausgebaut. Die genaue Beschilderung der Strecken zeigt auch ihre verschiedenen Schwierigkeitsgrade an: Ganz egal ob Anfänger oder Profis, für alle ist etwas dabei. Einzelne Abschnitte lassen sich nach Belieben kombinieren.

Zahlreiche Almhütten und Schutzhäuser laden zur schmackhaften Stärkung ein (FriedrichhütteRoseggerhaus, Ganzalmhaus, Moschkogelhütte, Schwarzriegelhütte u.a.). Sowohl von dort als auch vom eigenen Sattel aus lässt sich der Ausblick ins Mürztal und zu den umliegenden Bergen (Rax, Schneealm, Veitsch u.a.) genießen.

So werden die Almen von zweierlei Rädern – Bikes und Windrädern – neu genützt und es ergibt sich eine einmalige Stimmung zwischen Erde und Himmel, Höhe und Hightech, Bewegung und Energie. Wer will, kann es also den Windrädern nachmachen und eine Runde drehen!

Ein Tipp für eine sportliche Herausforderung ist der Amundsen-Climb mit 20km und 1.330hm bergauf: Er führt von Mürzzuschlag über den Auersbachgraben, den Schwarzriegel, das Schwarzriegelmoos und den Moschkogel Richtung Ganzalm zur Amundsenhöhe. Die Abfahrt erfolgt entweder über den Moschkogel und den Auersbach oder die Ganzalm und den Bärenkogel.